Mosaik  Leben

  www.kerkhoff-w.de

Home

Willkommen

Alles von A bis Z

 

Kalendarium
Sprüche, Ereignisse, Prosa  
zu ausgewählten Tagen

Geburtstagsgedanken - stenografisch

Jemand gewinnt eine türkisfarbene Papierlampe.Und will sie in die Wohnung bringen. Unerwünscht ist ein Aufhängen unter der Decke. Die Lampe soll schweben und einen festen Fuß haben. Derjenige wünscht sich dafür eine Aufhängevorrichtung.

Geht nicht ist der erste Gedanke!

Kann man Unmögliches realisieren?

Weiß ich nicht, aber ich will  eine solche Aufhängevorrichtung schaffen.

Ich denke, denke und denke. Geh im Garten spazieren.

Ich lustwandele voller Schaffenswillen, und meine Augen gehen hin und her.

Ich sehe einen Haufen abgelagertes Holz für das Herdfeuer.

Was such ich dort? Weiß ich auch nicht. Eine Idee!

 Ich schau und schaue die Holzscheite Stück für Stück an.

Da! Ein ein überdimensionaler langer, runder Scheit hält meinen Blick fest.

Die Idee kommt, ich spüre es. 

 Sie wird gezeugt, geboren, wächst.

Ich hole den Klotz aus dem Verband des Holzstapels.

Und jetzt geht alles schnell.

Ich benötige

Draht, Zange, Stoffborde, Klebe.

Der Stammteil wird gesäubert, die Borde geklebt,

ein großes Herz gebogen,

die Drahtenden in einen Spalt gesteckt,

zwei Ringe um den Leib des kleinen Stammes gezogen,

 mit Draht-Herzen verschlossen.

 

Lampe, wo bist du?

Sie hängt.

Sie hängt!

Licht an!